Parkett auf Fliesen

Wenn die Fliesen zu kalt wirken oder eher optisch nicht mehr den Vortellungen entsprechen. Dann kann das ein Grund sein sich für Parkett zu Entscheiden, aber muss der Fachmann vorm Verlegen des neuen Holzbelags die Fliesen vorher komplett ausbauen? Die Antwort lautet nein. Holz lässt sich auf Fliesen verlegen. 
Wer Parkett auf Fliesen verlegen möchte, sollte wegen eventueller Spannungen lieber auf Mehrschichtparkett zurückgreifen.

Ein fester und ebener Untergrund muß unbedingt gegeben sein. Daher untersucht der Parkettprofi genau, ob die vorhandenen Fliesen noch richtig mit dem Untergrund verklebt sind und testet die Festigkeit.

Neben der optimalen Bodenvorbereitung, ist ebenso die Wahl des richtigen Parketts entscheidend. Für diese besonderen Umstände empfiehlt sich so eher ein Mehrschichtparkett, denn bei diesem entstehen kaum Spannungen zwischen den Fliesen und dem neuen Holzbelag. Wer lieber ein massives Parkett auf seine Fliesen verlegen möchte, kann sich natürlich auch diesen Wunsch erfüllen. Nur sollte hier wegen der eventuell auftretenden Spannungen im Boden eine Entkopplungsunterlage zum Einsatz kommen.

In Verbindung mit einer Fußbodenheizung kann es durch die nötigen Extraschichten zu Problemen kommen. Denn hier entstehen mehr Lufträume zwischen den einzelnen Lagen, die stark isolierend wirken und damit den Wärmefluss behindern. Bei einer vorhandener Fußbodenheizung sollte also beim Verlegen von Parkett auf Fliesen unbedingt auf eine vollflächige Verklebung gesetzt werden. Dann kann die Fußbodenheizung auch weiterhin effektiv genutzt werden – ohne dass die Heizkosten explodieren.
 
1 bis 6 (von insgesamt 6)